Tested for

Perfection

Infinity Two in One – Edles Chrom-Design mit innovativer Longlife-Nadeldichtung +

Tested for

Perfection

Evolution ALplus – Das erste Aluminium Airbrush-Gerät, für leichte Kreativität. +

Tested for

Perfection

Evolution CRplus – Die Chrome-Edition +

Tested for

Perfection

Colani – Die perfekte Synthese aus Design und Ergonomie +

Tested for

Perfection

Infinity CRplus – Edles Chrom-Design +

EAGLE-WILDLIFE

Step 1

Legen Sie zunächst die Konturschablone aus dem Eagle-Wildlife-Schablonenset auf Ihren Malgrund. Sprühen Sie dann mit einem stark verdünnten Schwarz oder Grau ganz wenig Farbe an den Konturen der Schablone entlang. Dies dient vor allem zur Positionierung des Motivs auf dem Malgrund. Daran ausgerichtet, können die folgenden Schablonen korrekt angeordnet werden.

Step 2

Positionieren Sie dann die Schnabelschablone. Fixieren Sie diese am besten mit Gewichten. Legen Sie eine erste Schicht Farbe mit einem Gemisch aus Kanariengelb und Wasser (1:1) vor. Das Wasser macht die Farbe transparent, sie ist leichter zu versprühen und später auch radierbar. Achten Sie darauf, dass die obere Schnabelkante etwas heller ausläuft, damit sie später rundlich gekrümmt erscheint. Für die leichten Schattierungen am unteren Schnabelbereich mischen Sie einen Farbton aus Kanariengelb, Sienna und Purpurrot (4:1:1). Fügen Sie noch einige Tropfen Wasser hinzu, damit der Farbton noch transparenter wird.

Step 3

Weiter geht es mit der Gefieder-/Detailschablone. Positionieren Sie diese am Schnabelrand, sodass die Nasenausbuchtung und die Schnabelöffnung korrekt liegen. Sprühen Sie zuerst ein helles Braun, bestehend aus Kanariengelb, Sienna und Feuerrot (1:1:1) in die Schablonenbereiche von Nasenloch und Schnabel. Anschließend erzeugen Sie mit einer Mischung aus Kaffeebraun und Schwarz (1:1) mehr Tiefe. Sprühen Sie mit dieser Mischung in der Nasenausbuchtung rechts und an der Schnabelöffnung an der oberen Kante entlang.

Step 4

Mit dem Radierstift können Sie Highlights in den oberen Schnabelbereich radieren, aber auch zusätzliche Strukturen und Lichtkanten um das Nasenloch herum andeuten. Mit dem Skalpell schaben Sie vorsichtig eine Lichtkante an der Schnabelkante entlang.

Step 5

Mit dem Elektroradierer und Radierstift können Sie in diesem Schritt zusätzliche Strukturen hinzufügen. Außerdem kann mit dem Elektroradierer die Schablonenkante etwas aufgelöst werden, damit der Übergang zum späteren Gefieder noch realistischer ausfällt.

Step 6

Als Nächstes nehmen Sie wieder die Schnabelschablone zur Hand, um die Umrandung des Auges und die Pupille zu sprühen. Legen Sie zunächst die Schnabelfarbe vor, die aus Kanariengelb, Sienna, Purpurrot und Wasser besteht. Dann sprühen Sie mit Kaffeebraun vorsichtig auf den Schablonenrand, sodass nur ein ganz kleiner Hauch der Farbe in die Augenumrandung gelangt. Mit Schwarz sprühen Sie die Pupille aus.

Step 7

Den dunklen Bereich links und rechts von der Iris können Sie ganz einfach mit der in der Schablone ausgesparten Sicheln und der Farbe Schwarz realisieren.

Step 8

Färben Sie dann mit einem transparenten Braun die Iris des Adlerauges. Beachten Sie dabei die hellen und dunklen Bereiche. Mit einem Radierstift und Skalpell kratzen Sie anschließend noch strahlenförmige Strukturlinien hinein und setzen einen Lichtpunkt in die Pupille.

Step 9

Für den hellen Bereich des Gefieders wechseln Sie wieder zur Gefieder-/Detailschablone. Legen Sie sie passgenau an und mischen Sie einen gräulichen Farbton mit einem Tropfen Schwarz und vielen Tropfen Wasser. Sprühen Sie dann die dunklen Gefiederstrukturen in der Schablone aus. Lockere Striche innerhalb der Maskierung in Wuchsrichtung gesprüht, deuten ebenfalls Gefiederstrukturen an.

Step 10

Verwenden Sie nun die Konturschablone des Adlers, um dem Kopf und dem Gefieder zusätzliche Farbschattierungen zu geben. Links und rechts sprühen Sie bläuliche und violette Farbtöne (Mischung aus Eisblau, Magenta und Wasser).

Step 11

Mit einer Farbmischung aus Kaffeebraun, Schwarz und Wasser (1:1:3) sprühen Sie die dunklen Federbereiche um das Auge herum. Wenn Sie dabei noch kleine Linien in Wuchsrichtung sprühen, machen Sie das Ganze noch realistischer. Mit Radierstift und Skalpell können Sie im oberen Gefiederbereich auch schon etwas Farbe radieren und schaben, um mehr Details in den Federn darzustellen.

Step 12

Die Schablone für den unteren Gefiederbereich finden sie in der Schnabelschablone. Sprühen Sie mit einem dunklen Braun in Wuchsrichtung und deuten Sie damit die Gefiederstrukturen an. Beachten Sie den dezenten Schattenwurf vom oberen weißen Gefieder zum darunter liegenden dunklen Gefieder.

Step 13

Mit dem Skalpell können Sie dann die Federn weiter ausarbeiten. Dünne herausgeschabte Linien werden als Federkiel und Äste der Innenfahne zu erkennen sein. Um den Adler richtig zur Geltung zu bringen, sprühen Sie nun den Hintergrund. Dazu maskieren sie den Adlerkopf mit einem Stück Maskierfilm. Schneiden Sie dann am Außengefieder möglichst genau und gezackt die Konturen aus.

Step 14

Füllen Sie deckendes Schwarz in Ihr Airbrush-Gerät und sprühen Sie damit den Hintergrund gleichmäßig aus.

Step 15

Wenn die Farbe trocken ist, ziehen Sie die Maskierfolie wieder ab. Mit einem feinen Pinsel und Weiß malen Sie weitere Details und Gefiederstrukturen.

Step 16

Mit transparentem Schwarz können Sie das untere Ende des Adlerkopfes übernebeln und schaffen so einen schönen Übergang in den dunklen Hintergrund. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen.