Tested for

Perfection

Infinity Two in One – Edles Chrom-Design mit innovativer Longlife-Nadeldichtung +

Tested for

Perfection

Evolution ALplus – Das erste Aluminium Airbrush-Gerät, für leichte Kreativität. +

Tested for

Perfection

Evolution CRplus – Die Chrome-Edition +

Tested for

Perfection

Colani – Die perfekte Synthese aus Design und Ergonomie +

Tested for

Perfection

Infinity CRplus – Edles Chrom-Design +

Futuristic Cityscape

Step 1

Starten Sie mit einer Skizze. So erhalten Sie eine grobe Vorstellung von der Gesamtkomposition der Landschaft. Für einen Passepartoutrand wird ein Bogen Airbrush- Reinzeichenkarton mit Maskierfilm beklebt und der Mittelteil hinaus geschnitten. Mischen Sie dann HANSA pro-color Eisblau mit ein paar Tropfen HANSA pro-color Weiß und etwas Wasser. Sprühen Sie diese Mischung als Farbverlauf von oben bis zum ersten Drittel des Motivs.

Step 2

Mit Weiß und leicht gezitterten Linien sprühen Sie ein paar angedeutete Wolken in den Farbverlauf hinein.

Step 3

Für die später im Hintergrund liegenden Berge verwenden Sie idealerweise unsere „Space Landscape“ Schablone. Fixieren Sie dabei die Schablone mit ein paar Gewichten. Tupfen Sie anschließend mit einem Blau-Weiß-Wasser-Gemisch und einem zerknüllten Papiertuch Strukturen auf. Befüllen Sie dann Ihr Airbrushgerät mit Eisblau und sprühen Sie die Schattierungen der Berge ein. Dabei sprühen Sie jeweils auf der rechtsliegenden Bergseite den Schatten. Mit gezitterten Linien können Sie dabei weitere Strukturen erzeugen.

Step 4

Mit Weiß können Sie die linken Berghälften einsprühen, damit die Bergkuppen dreidimensional wirken. Verwenden Sie bei Bedarf z.B. einen 10-0er Pinsel aus unserem Rotmarder-Pinselset 333, um weitere Strukturen mit Weiß zu integrieren. Dann können Sie die Schablone entfernen.

Step 5

Zeichnen Sie im Vordergrund der Berge mit Bleistift eine weitere Bergkette vor. Mischen Sie aus HANSA pro-color Eisblau, etwas HANSA pro-color Zitrusgelb und einem Hauch HANSA pro-color Schwarz einen dunklen Grünton. Tragen Sie mit einem Acrylpinsel und dieser Mischung die Grundfarbe des rechten Berges auf. Die lichtzugewandte Seite der Bergstruktur malen Sie mit einem feinen Pinsel und einem Zitrusgelb-Weiß-Gemisch ein. Gehen Sie dabei in mehreren Schichten vor und mischen Sie ggf. noch Wasser zur Farbe hinzu, damit diese noch besser ineinander vermalt werden können.

Step 6

Sprühen Sie mit einem transparenten Weiß-Blau-Wassergemisch über den ersten grünen Berg, damit dieser eine nebelige Schicht erhält und in den Hintergrund rückt. Malen Sie dann den zweiten Berg in ähnlicher Technik davor. Die Fläche für den Wasserfall können Sie etwas aussparen.

Step 7

Deuten Sie mit einem dunklen Grün die weiteren zwei Berge erst mal nur an, damit die Positionierung der späteren Gebäude eine Grundlage erhält. Greifen Sie dann zur „Future Landscape“-Schablone und positionieren Sie diese oberhalb der Berge. Sprühen Sie die Schablone mit einem Eisblau-Schwarz-Wasser-Gemisch vorsichtig aus. Dabei können Sie leichte Licht- und Schattengebungen berücksichtigen.

Step 8

Verwenden Sie unterschiedliche Größen und Muster des „Future Landscape“-Schablonensets, um eine ausgewogene und interessante Gebäudemischung zu erhalten.

Step 9

Mit Weiß und den Fensterstrukturen der „Future Landscape“-Schablone integrieren Sie sehr leicht die Fenstermuster und bringen so etwas Leben in die Gebäudesilouhetten.

Vervollständigen Sie anschließend die Bergkette auf der linken Bildseite. Damit einzelne Berge eine Tiefenwirkung erlangen, können Sie auch hier wieder eine transparente Blau-Weiß-Wasser-Mischung versprühen und eine nebelige Schicht erzeugen.

Der Wasserfall wird mit blauen und weißen senkrechten Linien gesprüht. An der Wasserfallkante simulieren Sie mit Sprühpunkten und etwas weißem Nebel einen interessanten Effekt.

 

Step 10

Für eine weitere Stadtsilouhette im Mittelgrund benutzen Sie wieder die „Future Landscape“-Schablone. Achten Sie darauf, dass Ihr Farbton dunkel genug ist, damit sich diese Silouhette vom Hintergrund abhebt. Weitere Details folgen dann später mit dem Pinsel.

Im Vordergrund kreieren Sie eine Wasserlandschaft. Arbeiten Sie mit einer Zitrusgelb-Umbra-Wassermischung für die sandigen Farbbereiche. Für die Wasseroberfläche benutzen Sie wieder unterschiedliche blaue Farbnuancen, die sich aus Mischungen mit Eisblau, etwas Weiß und Wasser sowie für dunklere Bereiche mit etwas Umbra oder Dunkelgrünanteil ergeben.

Step 11

Mit feinen Pinseln aus dem Rotmarder Pinselset 333 malen Sie weitere Details der futuristischen Städtelandschaft. Kleine Linien und Punkte in Weiß deuten weitere Fenster an. Schwarze Linien betonen die Formgebung der Gebäude.

Im Vordergrund legen Sie mit dunklem Grün (Gelb-Blau-Schwarz-Gemisch) die Formen von Felsen an.

Step 12

Für einen sandigen Look des Strandes sprenkeln Sie mit Umbra einige kleine Punkte auf. Malen Sie mit Pinseln die Strukturen sowie Licht- und Schattengebung der Felsen ein. Mit einem Borstenpinsel und verschiedenen grünen Farbnuancen entstehen getupft Buschwerke.

Sprühen Sie dünne gerade Linien mit Weiß, um der Wasseroberfläche eine Oberflächenstruktur zu geben. Mit Umbra bringen Sie auf der Wasseroberfläche und an Land noch einen leichten Schattenwurf der Felsen im Mittelgrund auf.

Greifen Sie wieder zu feinen Pinseln und Weiß, um weitere Wassereffekte und Details zu malen.

Mit der „Space Landscape“-Schablone sorgen Sie schnell im Vordergrund für die richtige Tiefe und sprühen mit Schwarz noch diese dunkle, futuristische Felsebene ein.

Step 13

Hier sehen Sie das fertige Motiv. Probieren Sie eigene futuristische Landschaften aus oder kombinieren Sie das „Future-Landscape“-Schablonenset mit unseren weiteren Schablonen.